Förderprojekt des Monats

Das Bistum Fulda setzt sich seit Jahren für mehr Ökostrom und Klimashutz ein.

Echter Ökostrom für ein ganzes Bistum: Sich seiner Vorbildfunktion bewusst, ließ das Bistum eine PV- Anlage auf dem Dach des Generalvikariats installieren, der das Verwaltungsgebäude versorgt.

Der restliche Strom wird von der RhönEnergie Fulda geliefert: Der Grüner Strom-zertifizierte Ökostromtarif RhönStrom NATUR GSL stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen.

 

  • Förderung: 8.279,20 €  (40 % der Gesamtinvestition)
  • Zeitpunkt der Förderung: 2016
  • Gegenstand der Förderung: Anteilige Förderung der 9,5 kW-PV-Anlage auf dem Dach des Generalvikariats
  • Ziel: Die Verbreitung von Ökostrom und grünem Bewusstsein bei Kirchengemeinden. Umwelt- und Klimaschutz durch Bezug von klimafreundlicher Energie.

 

Seit Jahren setzt sich das Bistum für Klimaschutz ein und ist komplett auf Ökostrom umgestellt. Die Eigenerzeugung durch die Solaranlage auf dem kirchlichen Verwaltungsgebäude am Paulustor ist ein tolles Beispiel ökologisch bewusster Stromversorgung.

Der Bau der PV-Anlage wurde durch Grüner Strom-Fördergelder mitfinanziert und gefördert. Energieversorger, die einen Grüner Strom-zertifizierten Ökostromtarif anbieten, sind verpflichtet, einen festen Förderbetrag pro verkaufter Kilowattstunde in neue Energiewendeprojekte zu finanzieren. Nur so ist in Zukunft eine Versorgung aus 100 % erneuerbaren Energien möglich.
Zusätzlich zum Bau der Solaranlage, setzt sich das Bistum mit finanziellen Förderungen dafür ein, dass weitere Kirchengemeinden und Grüner Strom-zertifizierten Ökostrom von der RhönEnergie Fulda beziehen. Dazu können die Kirchengemeinden einem speziellen Rahmenvertrag beitreten. Mittlerweile werden rund 370 kirchliche Gebäude beliefert. Auf diese Weise werden ca. 2.000 Tonnen klimaschädigendes CO2 vermieden.

Der Schutz der Umwelt und des Klimas hat für Anbieter und Verbraucher von Grüner Strom-zertifiziertem Ökostrom einen hohen Stellenwert. Es geht darum, als ökologisch bewusster Verbraucher ein Angebot für Strom zu haben, der ohne den Einsatz fossiler Energieträger wie etwa Kohle erzeugt wurde. Besonders erfreulich ist, dass das Bistum Fulda nicht nur mit gutem Beispiel vorangeht und zertifizierten Ökostrom bezieht, sondern auch andere Verbraucher zum Umstieg auf echten Ökostrom bewegt.

Mehr unter https://www.fuldainfo.de/bistum-fulda-foerdert-oekostrom-fuer-kirchengemeinden/ 

Förderung der PV-Anlage mit Hilfe der Kunden des Grüner Strom-zertifizierten Tarifs der RhönEnergie Fulda.

Beitrag teilen

Kontakt

Grüner Strom Label e.V.
Kaiserstraße 113
53113 Bonn / Germany

Über uns
Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert grüne Energieprodukte. Der Verein vergibt zu diesem Zweck zwei Gütesiegel: Das Label Grünes Gas für umweltverträgliches Biogas und das Label Grüner Strom für Ökostrom mit Mehrwert.
Unsere Trägerverbände