Bestnote für Grüner Strom-Label unter 12 Ökostromlabeln, Fazit: Sehr empfehlenswert“.

(02/2016, Verbraucherzentrale Niedersachsen)

02/2016 In einem Marktcheck untersucht die Verbraucherzentrale Niedersachsen zwölf Ökostromlabels. Nur das Gütesiegel Grüner Strom erhält die Bestnote sehr empfehlenswert. Wichtigstes Bewertungskriterium war, ob ein Ökostromlabel einen ökologischen Mehrwert garantiert.

Zu unserer Pressemitteilung gelangen Sie hier.
Den Marktcheck der VZ Niedersachsen finden Sie hier.

Tarifeigenschaften der Grüner Strom-Produkte „sehr gut“. Der Nachweis zur Einhaltung der ökologischen Mindestkriterien kann durch eine gültige Zertifizierung mit dem Grüner Strom-Label erfolgen.

(10/2016, ÖKO-TEST)

U.a. durch das Grüner Strom-Label wird „... garantiert, dass auch die ökologischen Kriterien für EcoTopTen-Stromprodukte eingehalten werden und die Ökostromprodukte einen ökologischen Zusatznutzen über das Wirken der geltenden staatlichen Förderregelungen hinaus bewirken“.

(EcoTopTen-Kriterien für Stromangebote, 08/2016)

Grüner Strom-Label kennzeichnet „Stromangebote, die nachweislich zu einem kontinuierlichen Ausbau erneuerbarer Energien beitragen".

(10/2016, ARD)

„Achten Sie auf strenge Ökosiegel wie Grüner Strom Label...".

(12/2015, MDR)

„Deshalb sollte man bei Biogas auf das Grünes Gas Label achten. Damit wird Biogas ausgezeichnet, das strengen Nachhaltigkeitskriterien genügt".

(11/2015, Utopia.de)

Ökostrom nicht gleich Ökostrom und auch bei den Labels sind Qualitätsunterschiede zu beachten. Bei der Wahl des Ökostromtarifs soll man u.a. auf das Gütesiegel Grüner Strom achten.

(06/2015, ZDF WISO, leider nicht mehr verfügbar)

Grüner Strom ist das anspruchsvollste Label seiner Art.

(02/2015, Deutschlandfunk)

Das Grüner Strom-Labelgarantiert damit einen nachweisbaren Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien in Deutschland. Darüber hinaus werden strenge Kriterien an die Umweltverträglichkeit der Anlagen zur Stromerzeugung gestellt".

(Nachhaltiger Warenkorb des Rates für Nachhaltige Entwicklung)

Grünes Gas besitzt „eindeutige, nachprüfbare Vergabekriterien mit klarem Bezug“.

(label-online.de)

ÖKO-TEST: Tarife mit Grüner Strom-Label sind „sehr gut“

11/2014 In der Ausgabe 11/2014 bewertet ÖKO-TEST die Tarifeigenschaften der Grüner Strom-zertifizierten Ökostromprodukte mit „sehr gut“.

Laut ÖKO-TEST messen sich Tarife mit Grüner Strom-Label an einem Kriterienkatalog, der hohe Qualität garantiert und so einen hohen ökologischen Zusatznutzen verspricht. ÖKO-TEST rät zudem sich über die regionalen Tarife, die zum Beispiel durch das Grüner Strom-Label zertifiziert werden, zu informieren.

Den ÖKO-TEST-Artikel können Sie hier oder in der ÖKO-TEST Ausgabe 11/2014 in voller Länge lesen.

Energieinitiative.org: Grüner Strom-Label schafft Transparenz und Kontrolle

25.11.2014 Im Interview mit Daniel Craffonara, Geschäftsstellenleiter des Grüner Strom Label e.V., stellt Energieinitiative.org die Arbeit des Vereins vor.

Auf dem grünen Verbraucher-Blog erklärt Daniel Craffonara wie das Grüner Strom-Label dem Endverbraucher bei der Wahl des Ökostromtarifs helfen kann und wie Energieanbieter, die ihren Ökostrom mit dem Grüner Strom-Label zertifizieren lassen, Projekte wie Bürgersolaranlagen unterstützen.

Das ganze Interview von Energieinitiative.org finden Sie hier.

WDR-Magazin Servicezeit: Echter Umweltschutz oder Grünfärberei?

11.03.2014. Unter dem Thema "Echter Umweltschutz oder Grünfärberei?" stellte das WDR-Magazin Servicezeit vor, worauf beim Bezug vermeintlich grüner Ökostromprodukte zu achten ist. "Hunderte Tarife tragen Natur und Ökologie im Namen. Sind sie alle gleich sauber, oder betreiben manche Anbieter bloß Greenwashing?"

Durch die strengen Kriterien des Grüner Strom-Label wird für den Verbraucher garantiert, dass mit dem Bezug Grüner Strom-zertifizierter Produkte ein zusätzlicher Umweltnutzen entsteht. Wer "echten, strahlend grünen Ökostrom" beziehen will, dem wird empfohlen auf das Grüner Strom-Label zu achten.

Stiftung Warentest: Nicht jeder Tarif ist grün

03.02.2012. Stiftung Warentest nimmt den Ökostrommarkt unter die Lupe und kommt dabei erneut zu dem Schluss, dass längst nicht jeder Ökostromtarif der Umwelt nützt.

Eine der zentralen Fragestellungen im Test ist, ob ein Ökostromtarif den Bau neuer Ökokraftwerke fördert oder nicht. Ergebnis: Längst nicht alle Produkte erfüllen dieses Kernkriterium, am allerwenigsten Ökostrom vom Discounter. Dem Grüner Strom Label (GSL) und den exemplarisch getesteten Produkten naturstrom und wemio Ökoaktivstrom, die beide das GSL Gold tragen, wird eine Zubauwirkung jedoch bescheinigt.

Den kompletten Testbericht finden Sie unter www.test.de