Derzeitige Energiemarktsituation

Aktuell sind die Einkaufspreise für Strom und Gas auf einem historisch hohen Niveau. Aufgrund dieser dynamischen Situation am Energiemarkt kalkulieren viele Energieanbieter die Tarife neu. Dies kann zu einem verringerten oder teureren Angebot für Kund:innen führen.

Wie kam es zu dieser angespannten Situation?

Es gibt verschiedene Faktoren, die dafür sorgen, dass die Strom- & Gaspreise seit Beginn des Jahres so hoch sind. Grundsätzlich ist der Energiesektor ein Markt wie jeder andere. Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage reguliert. Steigt die Nachfrage oder sinkt das Angebot, steigt der Preis und umgekehrt.

Nachdem es durch die Pandemie einen deutlichen Rückgang der Energienachfrage gegeben hat, steigt sie bereits im Jahr 2021 durch das Wegfallen der Maßnahmen und dem Wiedererstarken der Wirtschaft deutlich an.

Ein weiterer Grund für gestiegene Nachfrage ist der Ausfall von Energieerzeugungsanlagen im europäischen Ausland. Da Deutschland Teil des Europäischen Verbundsystem ist, teilt es sich das Stromnetz mit nahezu dem gesamten europäischen Festland. Nun gab es Ende 2021 in Frankeich die Situation, dass 32 der insgesamt 56 französischen Atomkraftwerke zeitgleich aufgrund von Wartungen und Störungen nicht am Netz waren oder es bis heute sind. Die dadurch entstandene Mehrnachfrage musste zu großen Teilen vom deutschen Markt gedeckt werden.

Doch wir konnten auch eine deutliche Reduzierung des Energieangebotes in diesem Jahr beobachten. Dies liegt hauptsächlich an politischen Krisen wie dem Konflikt des Westens mit Russland infolge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. Da Russland als Deutschlands größter Erdgaslieferant seine Lieferung stark gedrosselt hat, mussten deutsche Importunternehmen kurzfristig anderweitig Gas zu erheblichen Mehrkosten beschaffen. Da aus Erdgas auch Strom gewonnen wird, schlägt sich diese Entwicklung auch auf den Strompreis nieder.

Was bedeutet das für Verbraucher:innen?

Die oben genannten Aspekte führen dazu, dass die Energieanbieter ihre Preise stark anziehen oder sogar ganz davon absehen, Neukund:innen unter Vertrag zu nehmen, da die Versorgungssicherheit unter Umständen gefährdet wäre.

Leider sind Kund:innen von ökologischer Energie genauso betroffen wie andere, obwohl die Gründe für die Preisexplosionen keinen Einfluss auf erneuerbare Energien haben. Dies liegt daran, dass alle Verbraucher:innen Energie aus demselben Pool beziehen. Man kann lediglich beeinflussen mit welcher Energieform dieser Pool befüllt wird. Würden also mehr Leute auf erneuerbare Energien setzen, würde dies uns krisenfester sowie unabhängiger von anderen Staaten machen.

Die Bundesregierung arbeitet derzeit an verschiedenen Hilfskonzepten wie die voraussichtlich gescheiterte Gasumlage. Die dynamische Situation ist sehr schnelllebig, sodass es auf dieser Seite regelmäßige Updates geben wird.

Weitere Informationen