News

Biogastarife der NaturEnergie+ und NATURSTROM AG weiterhin mit Grünes Gas-Label zertifiziert.

NaturEnergie+ und NATURSTROM können weiterhin umweltverträgliches Biogas anbieten / Zertifizierung bis Ende 2019 verlängert

Grünes Gas-zertifizierte Produkte garantieren eine umweltverträgliche Biogasproduktion über die gesamte Produktionskette vom Rohstoff zum Endkunden. Das Biogas wird aus biogenen Reststoffen, wie Küchenabfällen, Grünschnitt oder Abfall aus der Biotonne gewonnen. Im Zertifizierungsprozess wird außerdem Wert auf eine regionale Verarbeitung der Ausgangsstoffe gelegt, um lange Transportwege zu verhindern, CO2-Emissionen einzusparen und die regionale Wertschöpfung zu stärken.

,NaturEnergiePlus Biogas' der NaturEnergie+ Deutschland GmbH ist seit 2016 mit dem Grünes Gas-Label zertifiziert und die NATURSTROM AG ist mit ,naturstrom Biogas 10 %, 20 %, 100 %' bereits seit Einführung des Biogaslabels der Umweltverbände Vorreiter im Bereich umweltverträgliches Biogas.

Genauso wie der Begriff Ökostrom, ist auch der Begriff Biogas gesetzlich nicht geschützt. Um Verbraucher*innen eine Orientierung und Transparenz zu bieten, wurde 2013 das Biogaslabel Grünes Gas von Umwelt- und Verbraucherverbänden ins Leben gerufen. Es ist das einzige Gütesiegel für Biogas in Deutschland, das von führenden Umweltverbänden getragen und empfohlen wird.

Mit ‚RhönGas ÖkoRegio' der RhönEnergie Fulda GmbH wird ab 1. Januar 2019 ein weiterer Biogastarif mit dem Grünes Gas-Label zertifiziert . Neben den vier bundesweit verfügbaren Grünes Gas-Produkten ist ‚RhönGas ÖkoRegio' in der Region um Fulda verfügbar. Eine Liste aller zertifizierten Biogastarife finden Sie hier.

Wenn ein Anbieter das Label verwenden möchte, prüft ein unabhängiges Institut, ob die Kriterien eingehalten werden. Diese fachkompetente Kontrolle übernimmt die DVGW CERT GmbH.


Beitrag teilen