News

Der Enspire Award 2017 ging an den Verein JUAMII e.V. Quelle: Stadtwerke Konstanz

Stadtwerke Konstanz vergeben bereits zum fünften Mal den Enspire Award mit 5.000 € Fördermittel an Energieprojekte in Entwicklungsländern / Fördergeld stammt aus der Grüner Strom-Zertifizierung

Für erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz ist eine weltweite Energiewende notwendig. Um diese zu unterstützen, vergibt Enspire, die Grüner Strom-zertifizierte Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz, einen Preis für Energieprojekte in Entwicklungs- oder Schwellenländern. Bewerben können sich juristische Personen und eingetragene Vereine mit Energieprojekten, die einer breiten Bevölkerung die Stromversorgung mit erneuerbaren Energien ermöglicht. Neben der Seriosität und Glaubwürdigkeit der Projekte fallen auch Fortschrittlichkeit, technische Umsetzung und eine sozial-ökologische Komponente ins Gewicht.

Das Gewinnerprojekt wird mit 5.000 € gefördert. Das Geld stammt aus Fördermitteln des Grüner Strom-Labels. Unternehmen, die Ökostrom mit dem Grüner Strom-Label anbieten, sind verpflichtet, einen festen Betrag pro verkaufter Kilowattstunde in Energiewende-Projekte zu investieren. Dazu zählen nicht nur Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien oder Konzepte zu E-Mobilität in Deutschland, sondern auch Projekte im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit. 2017 gewann der Verein JUAMII e.V. den Enspire Award und finanzierte so eine Photovoltaik-Anlage auf eine Schule in Nairobi.

Eine Fachjury wählt aus allen Projekten einen Gewinner aus. Bewerbungen werden noch bis zum 17. November entgegengenommen. Dieses Jahr besteht die Jury aus der Umweltforscherin Linda Mederake, dem politischen Geschäftsführer der Umwelt- und Entwicklungsorganisation, Germanwatch, Christoph Bals und Dr. Kristian Peter, Diplomphysiker und Geschäftsführer des International Solar Energy Research Center Konstanz.

Weitere Informationen zu Teilnahmekriterien und Online-Bewerbung unter: www.enspire-energie.de/enspire-award


Beitrag teilen