News

BS|Energy spendet 7.000 Euro an den Kultur- und Förderverein Rühme und setzt sich so für den Natur- und Artenschutz in und um Braunschweig ein (Foto: unsplash - Annie Spratt)

Das Jahr schreitet voran und der Sommer geht langsam in den Herbst über. Für Insekten wird es immer schwieriger Nahrung zu finden, zumal die konventionelle Landwirtschaft und die Urbanisierung geeigneten Lebensraum zur Mangelware machen. Bereits vor zehn Jahren errichtete der Kultur- und Förderverein Rühme ein Natur-Infozentrum samt Insektenhotels und einer großen Streuobstwiese. Nun spendet BS|Energy 7.000€ an den Verein, finanziert mit Fördergeldern des Grüner Strom-Labels.

Mit Hilfe der Gelder wurde eine Fläche für Sandbienen und eine zusätzliche Blühwiese für Wildbienen angelegt. Beide Gattungen stehen unter strengem Artenschutz. Diese und mehr Informationen bekommen Besucher im extra angelegten Natur-Infozentrum. Das Zentrum wird nicht nur als Naherholungsgebiet genutzt, sondern bietet auch Schulen und Kindergärten eine außerschulische Lernstädte. „Hier entsteht eine Lehrfläche für Jung und Alt“, sagt Bernd Bähre 1. Vereinsvorsitzender des Kultur- und Fördervereins Rühme. Das gesamte Areal umfasst zusätzlich zum Natur-Infozentrum und den neu angelegten Flächen für Sand- und Wildbienen einige Insektenhotels, einen Bienenlehrpfad mit zwei aktiven Bienenstöcken und eine große Streuobstwiese mit 90 Obstbäumen. „Uns ist es wichtig, vor allem regionale Projekte und Vereine zu unterstützen“, so Dr. Volker Lang, Vorstandsmitglied der BS|Energy Gruppe.

Stromprodukte mit Mehrwert

Das Grüner Strom-Label verpflichtet Energieanbieter je verbrauchter Kilowattstunde Strom einen festgelegten Betrag für Naturschutz- oder Energiewende-Projekte aufzuwenden. Grüner Strom-zertifizierte Produkte legen einen Grundstein für eine erfolgreiche Energiewende, denn auf diese Weise konnten bereits über 1.400 Förderprojekte mit einem Volumen von über 75 Millionen Euro realisiert werden.

Zusätzliche Flächen für Sand- und Wildbienen entstehen (Foto: BS|Energy)
Im Natur-Infozentrum erhalten Besucher alle wichtigen Informationen (Foto: BS|Energy)

Beitrag teilen