News

Fördermittel aus dem Grüner Strom-Fonds für Energiewende-Projekte zu vergeben

Über den Grüner Strom-Fonds stehen aktuell noch Fördermittel zur Verfügung, mit denen Projekte zum Ausbau erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz bezuschusst werden können. Bewerbungen mit Projektskizzen können jederzeit beim Grüner Strom Label e.V. eingereicht werden.

Energieanbieter, die Grüner Strom-zertifizierte Tarife bereitstellen, können entweder Energiewende-Projekte eigenständig umsetzen oder alternativ die Gelder dem Grüner Strom-Fonds übertragen. Aus dem Fördertopf stehen aktuell noch Gelder zur Verfügung: Welche Projekte förderfähig sind, kann direkt im Kriterienkatalog nachgelesen werden. Projektskizzen, in denen das Vorhaben kurz erläutert wird, können durchgängig eingereicht werden.

Ist ein Ökostromtarif mit dem Grüner Strom-Label zertifiziert, bedeutet es nicht nur, dass es sich um 100% erneuerbare Energie handelt, sondern dass der Energieanbieter darüber hinaus mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördert. Durch dieses Kriterium wurden bereits 80 Millionen Euro aus den Geldern des Grüner Strom-Labels in erneuerbare Energien investiert. Damit konnten über 1.600 ökologisch wertvolle Projekte gefördert werden. Die Fördermittel des Grüner Strom-Fonds können vielfältig eingesetzt werden. Ob Photovoltaik Anlagen auf dem Dach einer Kita oder Biogasanlagen in Kenia – die Antragsteller*innen haben viele Optionen.  

Bitte richten Sie Fragen und Projektskizze direkt an:

Gesa Heinichen

Telefon: +49 (0) 228 / 522 618-08
E-Mail: g.heinichen(at)gruenerstromlabel.de


Beitrag teilen