News

Stadtwerke Konstanz gewinnen Ausschreibung für eine klimaneutrale Gasversorgung des Kreises Mettmann

Stadtwerke Konstanz gewinnen Ausschreibung für klimaneutrale Gasversorgung: Kreis Mettmann wird mit Günes Gas-zertifiziertem Biogas versorgt. Dadurch wird eine umweltfreundliche Wärme-Erzeugung auf allen Verarbeitungsstufen garantiert.

„Nachdem der Kreis Mettmann bereits seine Stromversorgung auf 100% regenerative Energien umgestellt hat, war die Nutzung von nachhaltigem Biogas der nächste Schritt in eine klimaneutrale Zukunft“, erklärt Dr. Sebastian Kock, Klimaschutzmanager der Kreisverwaltung Mettmann. Die Ziele aus dem Integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept des Kreises sehen unter anderem vor, dass die lokale Strom- und Wärmegewinnung aus Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2050 stark gesteigert wird.

Zuvor hatten die Stadtwerke Konstanz die Ausschreibung des Kreises Mettmann für eine klimaneutrale Gasversorgung gewonnen. Der Vertrag läuft bis Ende 2022 und sieht die Versorgung der Liegenschaften unter anderem mit sieben Millionen Kilowattstunden Grünes Gas-zertifiziertem Biomethan vor. Das macht ein Drittel des gesamten gelieferten Gases für die Liegenschaften des Kreises aus und entspricht in etwa dem Verbrauch von 360 Einfamilienhäusern. Dr. Kock ergänzt: „Jeder Beitrag zur Energiewende ist von Bedeutung. Klimaneutrale Biogasnutzung sollte für kommunale Verwaltungen selbstverständlich werden, um seine Vorbildfunktion für seine Bürgerinnen und Bürger zu unterstreichen.“

Mit Biogas aus der Zuckerproduktion die Energiewende fördern

Das mit dem Grünes Gas-Label zertifizierte Biogas wird zu 100 Prozent aus Abfall- und Reststoffen einer Zuckerrübenfabrik gewonnen. So werden die in der Zuckerproduktion unverwertbaren Blätter der Zuckerrübe mittels einer speziellen Biogas-Anlage zu Roh-Biogas verwertet. So wird aus dem eigentlichen Bioabfall ein echter Energierohstoff.

Anders als bei anderen Tarifen unterstützt der Kreis Mettmann mit dem Tarif „SeeEnergie BiogasPlus“ der Stadtwerke Konstanz aktiv den Ausbau und die Förderung erneuerbarer Energien. Denn im Gaspreis ist ein fester Förderbetrag von 0,1 Cent pro Kilowattstunde enthalten, der garantiert in Energiewende-Projekte fließt. „Wir freuen uns, mit dem Kreis Mettmann einen neuen Kunden gewonnen zu haben, dem der Klimaschutz ebenso am Herzen liegt wie uns. Mit viel mehr gutem Gewissen kann man seine Gasversorgung im Prinzip nicht gestalten“, so Andrea Ibach, Vertriebsleiterin bei den Stadtwerken Konstanz.

Grünes Gas-Label – von unabhängiger Stelle geprüft

Das erzeugte Biogas der Stadtwerke Konstanz erfüllt damit die anspruchsvollen Kriterien der Grünes Gas-Zertifizierung. Das Label garantiert unter anderem die Biogas-Produktion aus regional verfügbaren Bioabfällen. Dadurch werden regionale Wirtschaftskreisläufe gestärkt und insbesondere unnötige CO2-Emissionen bei langen Transportwegen vermieden. Auch die Energiewende-Projekte, die durch die Förderbeiträge zustande kommen, werden durch das Biogaslabel der Umweltverbände geprüft. „Dass der Landkreis Mettmann seine Liegenschaften mit umweltverträglich produziertem Biogas versorgt, ist ein starkes Signal für den Klimaschutz. Kommunen und Städte müssen ihre Energiebeschaffung grün gestalten. Mit dem Grünes Gas-Label, hinter dem unter anderem die großen Umweltorganisationen NABU und BUND stehen, wird sichergestellt, dass die hohen Umweltanforderungen des Landkreises auch erfüllt werden“, sagt Christian Knops, Leiter der Grünes Gas-Zertifizierung.


Beitrag teilen