News

Seit Anfang 2018 können Kunden der Sparda-Bank München einen Ökostromtarif erhalten. Der Ökoenergieversorger Polarstern liefert dafür ausschließlich Ökostrom mit Grüner Strom-Label. Der Ökostrom stammt aus dem Laufwasserkraftwerk Feldkirchen bei Rosenheim. (Bild: Polarstern)

Seit Anfang 2018 bietet die Sparda-Bank München seinen Kunden über Polarstern einen Stromtarif an, der das Grüner Strom-Label trägt

Seit Anfang 2018 können Kunden der Sparda-Bank München einen speziellen Ökostromtarif erhalten. Dabei arbeitet das Finanzinstitut mit dem Ökoenergieversorger Polarstern zusammen. Das Unternehmen liefert ausschließlich Ökostrom mit Grüner Strom-Label. Sparda-Kunden erhalten somit auch eine Garantie, dass sie mit ihrem Strombezug die Energiewende fördern. Denn Kernkriterium der Grüner Strom-Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern. Insgesamt konnten so bereits mehr als 1.300 Energiewende-Projekte realisiert und co-finanziert werden. Der Ökostrom des Produkts ‚Wirklich Ökostrom‘ von Polarstern stammt aus dem Laufwasserkraftwerk Feldkirchen bei Rosenheim.

Eine Wertekooperation mit Ökostrom-Angebot

Beide Kooperationspartner haben als Mitglieder der Gemeinwohl-Ökonomie zum Ziel, mehr für Mensch, Umwelt und Gesellschaft zu erreichen. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Bewegung, die ein Zeichen im Sinne einer gerechten und sozialen Wirtschaftskultur setzt und den Wandel hin zu mehr Verantwortung in Ökonomie, Gesellschaft und Umwelt vorantreibt. Polarstern und die Sparda-Bank München regen mit ihrer Kooperation die Kunden an, sowohl bei ihren Finanzen, als auch und genauso bei ihrem Energiebezug auf werteorientiertes Handeln zu setzen.


Beitrag teilen