News

Der Tätigkeitsbericht 2018 gibt Einblicke in die Arbeit des Grüner Strom Label e.V. Dietmar Oeliger, Vorsitzender des Grüner Strom Label e.V. blickt im Vorwort auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit für die Energiewende zurück. Foto: Philipp Scholl, NABU

Tätigkeitsbericht 2018: Über 1,3 Mrd. kWh Ökostrom mit Grüner Strom-Label / 1.350 Energiewende-Projekte mit 65 Millionen Euro gefördert / 20 Prozent mehr Biogas-Kunden mit Grünes Gas-Label

„2018 – das war ein Jahr, in dem wir auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit für die Energiewende zurückblicken konnten. Im Zuge der Liberalisierung des Strommarktes in Deutschland Mitte der 90er Jahre, entstand die Idee zu einem hochwertigen Label für Ökostrom. So erfolgte 1998 die Gründung des Ökosiegels Grüner Strom“, erklärt Dietmar Oeliger, Vorsitzender des Grüner Strom Label e.V. Der jetzt erschiene Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr zeigt die Früchte der erfolgreichen Arbeit des Vereins für die Energiewende.

So wurden 2018 rund 1,3 Terawattstunden Ökostrom zertifiziert. Das entspricht dem Energiebedarf von über 400.000 Haushalten, die auf Grüner Strom-zertifizierte Energieprodukte vertrauen. Im Vergleich zu 2017 stieg die zertifizierte Ökostrommenge um gut zwölf Prozent an. Dabei ist Ökostrom nicht gleich Ökostrom, wie der Geschäftsführer des Grüner Strom Label e.V., Daniel Craffonara, erläutert: „Eine emissionsarme und ökologische Energieversorgung ist ein Grundpfeiler zur Bewältigung der Klimakrise. Allerdings haben die meisten sogenannten Ökostromprodukte keinen messbaren Einfluss auf den Ausbau erneuerbarer Energien. Den müssen wir aber vorantreiben. Denn der Klimawandel ist bereits im vollen Gange und eine Erde 2.0 haben wir nun mal nicht.“

Weitere wichtige Erfolge des vergangenen Jahres bestanden unter anderem darin,

  • ... dass zahlreiche nachhaltige Projekte gefördert werden konnten – dank der vom Grüner Strom-Label garantierten Investitionen. Seit 1998 flossen circa 55 Millionen Euro in mehr als 1.350 Energiewendeprojekte.
  • ... dass das Schwesterlabel Grünes Gas eine wachsende Nachfrage verzeichnete: 20 Prozent mehr Verbraucher*innen bezogen Biogas aus umweltverträglicher Produktion.
  • ... dass 2018 erstmals nicht nur Energiewende-Projekte durch das Grüner Strom-Label gefördert wurden, sondern auch konkrete Natur- und Artenschutzmaßnahmen.
  • ...dass wir unser Engagement auf das Schwerpunktthema E-Mobilität ausweiten und dazu eine neue Broschüre veröffentlicht haben.


Fakten rund um die Labels Grüner Strom und Grünes Gas, Beispiele für geförderte Energiewendeprojekte und Informationen zu den handelnden Personen des Vereins sind im Tätigkeitsbericht kompakt zusammengefasst.

2018 wurden etwa 1,3 TWh und damit erneut mehr als eine Milliarde kWh Ökostrom zertifiziert
Die Anzahl an Kunden von zertifizierten Biogasprodukten nimmt weiter zu

Beitrag teilen