Ausgewählte Förderprojekte

In der Energiegenossenschaft LauterStrom eG haben sich Bürgerinnen und Bürger aus der Westpfalz zusammengetan, um ihre Versorgung mit erneuerbaren Energien selbst in die Hand zu nehmen.

In der Energiegenossenschaft LauterStrom eG haben sich Bürgerinnen und Bürger aus der Westpfalz zusammengetan, um ihre Versorgung mit erneuerbaren Energien selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Weilerbach haben sie ihr erstes Projekt an einer Schule umgesetzt: Seit Juni 2016 liefert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule Mackenbach 100 Prozent umweltfreundlichen Solarstrom, auch über den Eigenbedarf der Schule hinaus.

  • Förderung: 15.745 €, rund 20 % der Gesamtkosten
  • Zeitpunkt der Förderung: 2016
  • Gegenstand der Förderung: Anteilige Finanzierung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule Mackenbach sowie begleitende Kommunikationsmaßnahmen
  • Ziel: Die PV-Anlage ermöglicht als Genossenschaftsprojekt die Teilhabe an der dezentralen Energiewende vor Ort. Zudem wird das Bewusstsein für erneuerbare Energien bei den Menschen in der Gemeinde gestärkt.

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms „SolidarSolar“ vom Grüner Strom Label e.V. mit Geldern aus der Grüner Strom-Zertifizierung gefördert. Die Zertifizierung garantiert, dass pro verbrauchter Kilowattstunde Ökostrom ein fester Förderbetrag in naturverträgliche Energiewende-Projekte investiert wird. "Solidar Solar" war so ein Projekt, das sich mit einem Fördervolumen von 200.000 Euro an gemeinwohlorientierte Einrichtungen wandte, die sich um eine bedarfsgerechte Förderung eigener Photovoltaikanlagen, Speicher und Energieeffizienzmaßnahmen bewerben konnten.

Die Solaranlage besteht aus 214 Modulen mit einer Gesamtleistung von 55,64 kWpund einem Jahresertrag von voraussichtlich 52.000 kWh Ökostrom. Davon entfallen rund 10 % auf den Eigenverbrauch der Schule, die auf diese Weise fast die Hälfte ihres Verbrauchs mit Ökostrom vom eigenen Dach decken kann. Der übrige Strom wird ins Netz eingespeist und entspricht etwa dem Bedarf von 15 Einfamilienhäusern. Insgesamt spart die Gemeinde durch die PV-Anlage jährlich mehr als 33 Tonnen CO2 ein.

Das Projekt fördert zudem das Umweltbewusstsein der SchülerInnen. Über eine Anzeigetafel wird die Solaranlage auf dem Dach in den Schulalltag miteinbezogen und der Zusammenhang zwischen Sonnenstrahlung, Stromproduktion und Verbrauch veranschaulicht. Die LauterStrom eG ermöglicht in der ländlichen Region der Westpfalz die Teilhabe an der regionalen Energiewende durch  den Bau von PV-Anlagen auf den Dächern der Verbandsgemeinde. Über die Energiegenossenschaft können sich alle BürgerInnen finanziell am Ausbau der erneuerbaren Energien vor Ort beteiligen. Ein gutes Beispiel für Akteursvielfalt, Bürgerbeteiligung an der Energiewende und erfolgreicher Kooperation von Akteuren aus der Region.


Beitrag teilen