Echten Ökostrom beziehen


Mit echtem Ökostrom die Welt retten:

Keine Lust mehr auf fossile Energie?
Du willst endlich der Umwelt was Gutes tun?

Unsere Labels helfen Dir, dich im unübersichtlichen Energiemarkt zurecht zu finden.
Wechsel jetzt den Anbieter - beziehe echten Ökostrom.

Zu einem Ökostromtarif zu wechseln bedeutet, dem Ziel einer 100 %igen erneuerbaren Energieversorgung einen Schritt näher zu kommen.

Finde ganz einfach einen passenden Tarif mit unserer PLZ-Suche.

Grüner Strom - Das Ökostromlabel der Umweltverbände

Der Vertragsabschluss mit dem neuen Anbieter, geht ganz einfach online. Um die Kündigung mit deinem alten Anbieter kümmert sich der neue Energielieferant!

So hilfst du mit tatsächlich 100% echter, zertifizierter Energie die Energiewende voranzutreiben.

FINDEN SIE ZERTIFIZIERTEN ÖKOSTROM IN IHRER REGION:

Hinweise zu Grüner Strom-zertifizierten Produkten:

Zertifiziert werden immer einzelne, namentlich genannte Ökostromprodukte, nicht der Anbieter selbst. Manche Anbieter führen neben Grüner Strom-Produkten weitere, nicht zertifizierte Ökostromprodukte. Wenn Sie sich also mit dem Anbieter in Verbindung setzen, fragen Sie bitte gezielt nach dem hier genannten Produkt!


0

zufriedene Ökostromkunden

0

zertifizierte Ökostromtarife

0

umgesetzte Förderprojekte

0

investierte Fördergelder (in Euro)

ANBIETERLISTE VON A - Z


Warum echten Ökostrom?

Aus der Steckdose kommt der Strom, der gerade im Stromnetz vorhanden ist. Dabei gibt es keinen Unterschied zwischen Öko-, Atom- oder Kohlestrom. Strom ist Strom und wichtig ist, dass er fließt.

Betrachten wir jedoch die Ebene des Ein- und Verkaufs von Strom, lässt sich zwischen Ökostrom und Strom aus anderen Quellen, wir nennen ihn Graustrom, unterscheiden.

1. Fall: Es gibt nur Graustromkunden
Schon lange sind Solar- oder Windkraftanlagen, also Erneuerbare Energien, ans Stromnetz angeschlossen. Ökostrom fließt in den Stromsee. So bekommen wir alle Strom aus Erneuerbaren Energien, wenn auch nur zu einem kleinen Teil.

2. Fall: Es gibt Ökostromkunden
Den Ökostromkunden wird der vorhandene Ökostrom verkauft. Graustromkunden ist es egal woher ihr Strom stammt. Sie erhalten weiterhin Atom- oder Kohlestrom.

Mehr Ökostromkunden = mehr Ökostrom-Nachfrage = mehr Ökokraftwerke? Leider funktioniert das nicht so einfach. Es ist meist günstiger einen Nachbarsee anzuzapfen, also Ökostrom zu importieren. So wird die Stromproduktion insgesamt aber nicht nachhaltiger, der Ökostrom ist ja im Nachbarsee bereits vorhanden.

3. Fall: Es gibt Ökostromkunden von Grüner Strom-zertifizierten Tarifen
Als Kunde eines Grüner Strom-zertifizierten Ökostromtarifes förderst Du den Ausbau erneuerbarer Energien. Für jede verbrauchte Kilowattstunde Ökostrom wird ein fester Betrag in neue Ökokraftwerke oder andere Energiewende-Projekte investiert. So steigt der Anteil an Ökostrom im Stromsee - schmutziger Atom- und Kohlestrom wird verdrängt.


Kontakt:

Christian Knops
(Dipl.-Geogr., Social-Media-Manager IHK)

Leiter Kommunikation, Grünes Gas-Zertifizierung

Telefon: 0228 / 522 611-94
E-Mail: c.knops(at)gruenerstromlabel.de