Pressemitteilung

Grüner Strom Label e.V. und Stadtwerke Heidelberg veranstalten die Konferenz ‚Energie Erneuerbar Gestalten‘ für einen praxisbezogenen Austausch über innovative Projekte und Konzepte / Anmeldungen bis zum 31. Mai profitieren vom ‚Early-Bird-Vorteil‘ von 20 %-Preisnachlass

Bonn, 29. April 2014. Am 2. und 3. Juli 2014 veranstaltet der Ökostromzertifizierer Grüner Strom Label e.V. gemeinsam mit den Stadtwerken Heidelberg die 1. Innovationskonferenz ‚Energie Erneuerbar Gestalten‘ in Heidelberg. Vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen stellen Experten zukunftsweisende Konzepte und Projekte aus der Praxis vor und diskutieren, welche Impulse für den Umbau der Energieversorgung gesetzt werden müssen. Die Veranstaltung richtet sich an Energieunternehmen, Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunen und Politik sowie Fachleute aus dem Energie- und Umweltbereich. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.innovationskonferenz.net.

„Die Debatten um die Energiewende machen eines deutlich: Es wäre falsch, allein darauf zu vertrauen, dass die Politik die richtigen Weichen stellt“, sagt Rosa Hemmers, Vorsitzende des Grüner Strom Label e.V. (GSL). „Beim bisherigen Ausbau der erneuerbaren Energien ist klar geworden, dass es immer Organisationen, Unternehmen und Bürger braucht, die vorangehen und zusätzliche Impulse setzen. Mit der Konferenz möchten wir diese Akteure zusammenbringen und ihnen den Raum bieten, ihre Projekte vorzustellen und neue Ideen zu diskutieren.“ „Wir freuen uns, dass die Konferenz bei uns in Heidelberg stattfindet – denn als 100% kommunales Unternehmen, das mit vielen Partnern vor Ort die Energiewende bereits ganz konkret in der Region voranbringt, unterstützen wir den Austausch von Ideen und Initiativen sehr gerne“, sagt Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie.

Auf der Veranstaltung werden sowohl neueste Entwicklungen präsentiert als auch bereits realisierte Maßnahmen für ein erneuerbares Energiesystem vorgestellt. Darunter auch solche, die im Rahmen der Grüner Strom-Zertifizierung gefördert wurden. Namhafte Vertreter und Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft haben ihre Teilnahme zugesagt, so zum Beispiel:

- Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender NATURSTROM AG
- Prof. Dr. Peter Birkner, Vorstand Mainova AG
- Dieter Brübach, Vorstand B.A.U.M. e.V.
- Eva Hauser, Bereich Energiemärkte, Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES)
- Dr. Reinhard Mackensen, Leiter Abteilung Energieinformatik und Informationssysteme, Fraunhofer IWES

Für die Moderation der Podiumsdiskussion zum Thema „Woher kommen Impulse für Innovationen?“ konnte der bekannte Journalist Volker Angres, Leiter der ZDF.umwelt-Redaktion, gewonnen werden.

Im Anschluss an die Konferenz findet ein Abendempfang zum 15-jährigen Jubiläum des Grüner Strom Label e.V. statt. Am darauffolgenden 3. Juli besteht außerdem die Möglichkeit, an einer Exkursion zu einem innovativen Holz-Heizkraftwerk auf dem Gelände der Stadtwerke Heidelberg im Stadtteil Pfaffengrund teilzunehmen.

Programm und Anmeldung ab sofort auf www.innovationskonferenz.net. Kurzentschlossene sichern sich bis zum 31. Mai den ‚Early-Bird-Vorteil‘ von rund 20 %-Nachlass gegenüber dem regulären Preis.

Über den Grüner Strom Label e.V.
Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert grüne Energieprodukte. Der Verein vergibt zu diesem Zweck zwei Gütesiegel: Das Label Grüner Strom für Ökostrom mit Mehrwert und das Label Grünes Gas für umweltverträgliches Biogas. Hinter dem Verein stehen sieben gemeinnützige Umwelt- und Verbraucherverbände sowie Friedensorganisationen. Die Labels Grüner Strom und Grünes Gas sind in Deutschland die einzigen Gütesiegel für Ökostrom und Biogas, die von führenden Umweltverbänden getragen werden.

Ansprechpartner
Daniel Craffonara, Tel. 0228 9266713, d.craffonara(at)gruenerstromlabel.de


Beitrag teilen